Ein neuer Anfang

Vor einiger Zeit habe ich schon meine Probleme beim Einfädeln eines 120er-Films auf die Entwicklungsspule beschrieben ( Viel Schweiß vergossen ). Das wollte ich mir zukünftig ersparen. Darum habe ich mich zum Kauf eines Entwicklungstanks entschlossen, der es erlaubt, Kleinbild- und Mittelformatfilme bei Tageslicht einzulegen und zu entwickeln.

 

Lab-Box The first multi-format daylight-loading film tank

 

Vor Zeiten hatte ich dieses Gerät schon im Visier, nur, es war noch nicht lieferbar! Bei Start-Ups ist es ja oft ein Problem, ob und wann eine Entwicklung fertiggestellt ist. Nun las ich in der einschlägigen Presse, dass der Entwicklungstank jetzt zu erwerben war. Auf den Kauf hatten wohl schon viele gewartet, denn bei einer Firma war der Tank mit beiden Modulen schon ausverkauft. Die zweite Firma hatte ihn noch in Schwarz. Auch gut! Siehe nebenan!

Zur Arbeit mit dem Gerät gibt es einige Filme, die den Gebrauch gut erklären.

Auf meinem kaum gebrauchten Jobs-Tank, dem Wechselsack und den anderen Utensilien sitze ich nun. Ich werde versuchen, sie bei e-Bay an den Mann zu bringen.