Die Dominikanerkirche St. Andreas in Köln

Mitten in der Kölner Innenstadt, unweit des Domes, liegt die Kirche der Kölner Dominikaner St. Andreas.

Die Kirche ist eng umbaut, so dass es schwierig ist, ein Foto des gesamten Kirchenbaus zu machen, darum hier nur ein Bild der Vorderfront.

Die Basilika gehört zu den 12 romanischen Kirchen Kölns und ist ein Beispiel für die rheinische Spätromantik. Sie enthält zahlreiche Bauplastiken dieser Epoche, daneben eine umfangreiche gotische Ausstattung.

In der Krypta ist der große Gelehrte des 13. Jahrhunderts, Albertus Magnus, begraben.

St. Andreas ist die Pastoralkirche der Kölner Brauer.


Dieses Kirchenfenster wurden von Markus Lüpertz geschaffen.   

 Diese Plastik aus dem 15. Jh. stellt den Erzengel Michael  dar.

Christophorus Plastik um 1490


Kreuzigungs-Triptychon von Bartholomäus Bruyn dem Älteren um 1550

Pieta aus dem Ende des 14. Jh.

Das Grab des Universalgelehrten des 13. Jh. Alberts Magnus



Kommentar schreiben

Kommentare: 0