In pandemischen Zeiten

Dieser wunderschöne kleine Vogel ist ein Seidenschwanz. Nur im Winter ist er gelegentlich in unseren Breiten zu sehen, dann aber im Norden oder Osten unseres Landes. Sein Brutgebiet liegt in der Taiga Skandinaviens und Russlands. Bevorzugte Nahrung sind die Beeren der Eberesche. Ist dieses Nahrungsmittel nicht in ausreichender Menge vorhanden, ziehen die Vögel in Schwärmen auch weiter gen Süden. 

Im Mittelalter deutete man das sporadische Auftreten einer solchen Vogelschar als schlechtes Omen, das Unheil wie die Pest voraussagen würde, daher nannten die Menschen diesen Vogel auch Pestvogel.

Offensichtlich gab es im Winter des Jahres 2016 nicht genug Beeren der Eberesche. Die Vögel drangen auf ihrer Suche nach Futter weiter nach Süden vor, wo sie sich in dem zu berichtenden Fall mit den weißen Beeren der Mistel zufrieden gaben.

Im Winter des besagten Jahres verbrachten meine Frau und ich ein paar Tage in unserem Ferienhaus,  das auf der Grenze zwischen Südholland und Seeland liegt. Es war ein Bilderbuch-Wintertag, strahlenderSonnenschein bei knackigem Frost. Das schöne Wetter ausnutzend wollten wir einen Spaziergang im nahen Naturschutzgebiet Ternellaplaats unternehmen. Schon auf dem Parkplatz bemerkten wir eine Anzahl von Fotografen, die ihr Gerät richteten. Auf Nachfrage erfuhren wir, dass in der örtliche Presse zu lesen war, ein großer Schwarm von Seidenschwänzen habe sich in Bäumen des Gebietes niedergelassen. Nach ein paar Schritten in den Park hinein sahen wir schon einige Fotografen um einen hohen Baum versammelt. Bestens ausgerüstet mit Stativ, Spiegelreflexkamera und lanzgbrennweitigem Objektiv. Eine große Anzahl von Vögeln bot hinreichend viele Motive. Ich gesellte mich zu den Kollegen. Im Gespräch bedauerte ich, kein


passendes Objektiv dabeizuhaben. Das sei kein Problem, sagte einer der Photographen, ich solle halt meine Speicherkarte in seine Canon schieben. Nun konnte ich für eine Weile Fotos machen.

Das benutzte Objektiv war ein Canon EF 500mm, f/f4L IS in Verbindung mit einem Konverter 1.4. So hatte auch ich ein paar schöne Fotos dieses außergewöhnlichen Fotos im Kasten.

 

Naturschutzgebiet Ternellaplaats

Kommentar schreiben

Kommentare: 0