Nadar - der Photograph der Belle Epoque


Mit bürgerlichem Namen hieß er eigentlich Gaspard-Felix Tournachon (6.4.1820-20.3.1910). Zunächst studierte er Medizin, brach aber das Studium ab, um Journalist zu werden und entdeckte seine Leidenschaft für die Fotografie, die noch in ihren Anfängen lag. Auch bezeichnete er sich als Luftschiffer. Er stieg mit Heißluftballons auf und machte die ersten Luftaufnahmen. Berühmtheit erlangte er aber dadurch, dass er alles, was in Paris Rang und Namen hatte vor seine Kamera brachte - Maler, Schauspieler, Musiker, Adelige, usw.. Er verbannte allen bisher bei Porträtaufnahmen üblichen Hintergrund  und setzte ganz auf Lichtführung und Pose. So entstanden aussagekräftige Fotos namhafter Persönlichkeiten, die wir heute noch dank dieser Bilder so kennen.

Auf Nadar gekommen bin ich über den gerade erschienenen Roman Der Mann im roten Rock von Julian Barnes. Der Autor zeigt im Ablauf der Handlung zahlreiche Fotos auch von Nadar. Das ausdrucksstärkste ist wohl das Porträt der jungen Schauspielerin Sarah Bernhardt aus dem Jahre 1859 - ein meisterhaftes Foto!

Es lohnt sich, einmal im Internet zu stöbern, um das umfassende Werk dieses Porträt-Fotografen der ersten Stunde kennenzulernen. Dabei erlebt man viele Prominente der damaligen Zeit auch dem Aussehen nach.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0