Der kleinste Diabetrachter der Welt (?)

Die Nostalgiewelle im Fotobereich hat auch so abenteuerliche Dinge wie das Format des Pocketfilms (110) nach oben gespült. Es gibt wieder Vorrichtungen, diesen Filmtyp selbst zu entwickeln man kann ihn auch in einem Labor entwickeln lassen. Auch Diafilme konnte man damals belichten. Kamen sie aus dem Labor zurück, so waren sie fertig gerahmt und in einer kleinen Plastikbox verwahrt, die man auch als Betrachter verwenden konnte.




Diarahmen und Aufbewahrung - bzw. Betrachtungsbox

Dias im Kleinbildformat konnte man selbst rahmen (hier Kleberahmen) und in einem "Gucki" betrachten.


Minolta Weather - Pocket, damit konnte man sogar Unterwasseraufnahmen machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0