Haus Wahnfried

Hier - Wo mein Wähnen Frieden fand  - Wahnfried sei dieses Haus von mir benannt.

Diesen Taufspruch gab Richard Wagner seinem 1874 in Bayreuth neuerbauten Haus . Im 2. Weltkrieg wurde das Haus zerstört. Bekannt ist das Foto, das einen GI zeigt , der mitten in den Trümmern am heilgebliebenen Flügel Wagners sitzt. Wieder aufgebaut, beherbergte das Gebäude ein Wagner-Museum. In den letzten Jahren war dann wieder eine gründliche Restaurierung nötig. Jetzt wurde gleich neben dem Gebäude ein umfangreicher Pavillon errichtet, der nun das Museum beherbergt.

In der Zeit der Restaurierung war Haus Wahnfried nicht zu besichtigen. Ringsherum war jeglicher Zugang durch Bauzäune versperrt. Besucher mussten mit den Bildern auf den Zäunen vorlieb nehmen, wie hier zu sehen!

Vor dem Eingang von Haus Wahnfriede steht eine Büste von König Ludwig II., der Förderer des Komponisten war.

Der Hausherr begrüßt seine Gäste

Ein Wahlspruch Wagners ist vor einem Gasthaus zu lesen.

 

 




 Der Kinni schaut ums

Eck  

Das neuerbaute Wagner-Museum


Wagners Grab im Garten ist stets mit Blumen geschmückt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0