Über das Meer des Geschicks,

Über den Abgrund der Jahre

Trägt mich die wunderbare

Arche des Augenblicks,

 

Manfred Streuber

Auf der Oslo-Fähre


Follow me on https://500px.com/gra

https://www.instagram.com/grayling2016/                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        

Einige meiner Blog-Beiträge sind auch zu sehen in ...



Neuigkeiten im Blog


Lyrik und Fotografie

10. September 2021

HORIZON 202 - Fehlersuche

15.. September 2021

11. September vor 20 Jahren

11. September 2021

Marc Kairies und seine Camera-Minutera

22. September 2021

Altersdiskriminierung

15. September 2021

 

Zum Tee in Kappadokien

26.. September 2021

Abschied-Nehmen

24. September 2021

(Auf)Schreiben hilft

13. September 2021



Meine Photos -

Natur

Menschen

 

Landschaften


Monochrom

Fotografen

Haigas


Über Fotografie

  •  

    „To me, photography is an art of observation. It´s about finding something interesting in an ordinary place… I´ve found it has little to do with the things you see and everything to do with the way you see them.“ (Elliott Erwitt) 

     

    Gefunden habe ich diesen Satz auf der Seite der Lichtwerkerin. Dort unbedingt mal vorbeischauen!


                                                                        Foto des Tages

Erinnerung an schönere Tage   -  Tea- Time in Anatolien


Die Ahr, so, wie ich mich an sie erinnern will


       Fliegenfischen in der "friedlichen" Ahr

Die friedliche Ahr zu besseren Tagen - Viele Jahre habe ich hier mit der Fliege gefischt. Es zerbricht mir das Herz, wenn ich Bilder von heute, nach der Flut, sehe!

 

Aus allen Erdteilen wird von Wasserfluten, Erdrutschen und verheerenden Bränden berichtet. Niemand hat damit gerechnet, dass unser Planet so bald unbewohnbar sein wird! Die Verantwortlichen für den Klimawandel stehen jetzt wie die Unschuldslämmer da, das haben sie nicht gewollt. Was tun? Nirgends bei den wirklich Verantwortlichen ist zu vernehmen, wie den Fluten und Bränden Einhalt zu geben ist. Die Welt, alle Staaten, müssen ein sofortiges Handeln einleiten! Jegliche anderen Querelen, aller Art, müssen hintan stehen! Es gilt zu retten, was zu retten ist!

Ist das, was wir als schreckliche Naturkatastrophen in letzter Zeit in dichter Abfolge erlebt haben, schon die Rache der Natur dafür, wie wir mit der Schöpfung umgegangen sind und umgehen? Dafür, dass wir den Blick für die Großartigkeit des Naturgeschehens ignorieren? Dass Ausbeutung natürlicher Ressourcen, von Mensch, Tier und Pflanzenwelt obenan steht? Dafür, dass das Streben der Menschheit beinahe nur nach Macht und Reichtum ausgerichtet ist. Dafür, dass wir nicht mehr darüber staunen, wie klug und sinnvoll die Natur das Leben allenthalben eingerichtet hat? Hier wäre Demut vor der Schöpfung angesagt! Wir müssen wieder sehen, begreifen, wie intelligent das Leben von der Natur in jahrtausend - langer Entwicklung eingerichtet ist!

Macht euch die Welt untertan, so lautet der biblische Auftrag. Bei der Erledigung dieses Auftrags sind wir momentan auf dem falschen Weg!

Auf der Seite Menschen und Orte habe ich einen sehr schönen und treffenden Satz gefunden, von Werner  eingestellt. 

Die Erinnerung ist wie ein Hund, der sich hinlegt, wo er will (Cees Noteboom).

Ich würde noch hinzufügen ... und wann er will.

Die Markgrafenkirche St.-Laurentius in Thurnau - Oberfranken

Die Dekanatskirche St.-Laurentius befindet sich in der Marktgemeinde Thurnau im Landkreis Kulmbach in Oberfranken. Jedes Jahr, wenn meine Frau und ich in der Fränkischen Schweiz Urlaub machen, führt uns ein Weg nach Thurnau zum Besuch der Laurentius-Kirche. Sie gehört zu den Markgrafenkirchen, jenen Kirchen des evangelischen Barocks, die unter der Ägide der Markgrafen zu Bayreuth errichtet worden sind. Diese Gotteshäuser präsentieren einen geradezu schlichten Barockstil in filigraner Stuckatur und aussagekräftigen Wand- und Deckengemälden. Viele haben einen sogenannten Kanzelaltar. Die Kanzel befindet sich also über dem Altar, Gottes Wort soll über allem stehen.

In den letzten Jahren sind umfangreiche Publikationen zu diesen Kirchen erschienen. Zu jeder Kirche gibt es einen Flyer mit Erklärungen sowie für alle Kirchen eine sehr aussagekräftige Website.

Vom Schloss, rechts, führt ein überdachter Gang direkt in die Kirche.


In den beiden Fürstenlogen fanden beide Adelsgeschlechter Platz, um dem Gottesdienst zu folgen.

Die Wappen der beiden Geschlechter

Malereien an der Kirchendecke und Stuckarbeiten




Vom Portal der Kirche geht der Blick am Schloss vorbei zur Dorfmitte.


Holland

Wegen der Pandemie können wir die Gegend, in der unser Ferienhaus liegt, schon beinahe ein Jahr lang nur in Bildern zu betrachten.


Die Gemeinde, zu der wir gehören heißt Goedereede

Unweit des Brouwersdams, der als Abwehr gegen Sturmfluten gebaut worden ist,

Ein Surf-Paradies


Zirikzee


Ein Strandcaffee in der Nähe des Oostvoornse Meeres


In Sichtweite der Neue Hafen von Rotterdam


Kulinarische Köstlichkeiten in Yerseke an der Oosterschelde - Austern, Hummer und Muscheln


Der Strand von Domburg

Der Fischereihafen von Stellendam

Der Strand von Domburg


Im Petersdom-frühmorgens um sieben            


 

Die freundliche Rezeptionistin unseres Hotels hatte uns angeraten, den Petersdom am frühen Morgen zu besuchen, dann könne man in Ruhe die Kirche und ihre Kunstschätze besichtigen. Wir haben ihren Rat befolgt.

Fujifilm XT1 - Fujinon XF 18-55

 

 

Gleich, nachdem man den Petersdom betreten hat, steht man vor Michelangelos wunderbaren Pieta. In aller Muße kann man um diese Zeit das Kunstwerk bestaunen.




Er schläft noch.