02. Januar 2020
Im September 2017 besuchten mein Sohn Johannes und ich die schottische Whisky-Insel Islay. Auf dem Rückweg machten wir einen Stop in Oban, einem Hafenstädtchen im Westen Schottlands. Von dort aus erkundeten wir das berühmte Glen Coe. Schon, als wir in Oban abfuhren, regnete es. Auch, als wir das Tal erreichten, war es nicht anders. Die Berge zeigten sich wolkenverhangen, dichter Nebel umhüllte alles. Durch das Glen Coe führt eine breite und leider auch bei diesem Wetter dichtbefahrene...

20. Dezember 2019
Dient der Entschleunigung

28. November 2019
Bei einer Auktion wurde gerade eine Leica MP2 aus dem Jahre 1956 für diesen sagenhaften Preis ersteigert. Mehr dazu hier

25. November 2019
Schon in der Anfangszeit, als der Fotograf die Belichtungszeit selbst abmaß, als in der Dunkelkammer der Entwickler penibel angemischt wurde, um bestimmte Effekte zu erzielen, da wurde manipuliert. Tatsächlich ist jedes Foto von A bis Z eine Fälschung. Ein völlig sachliches, unmanipuliertes Foto ist praktisch nicht möglich. Letzten Endes bleibt es allein eine Frage von Maß und Können. – Edward Steichen
20. November 2019
Bevor ich zu Fujifilm gewechselt bin, war ich viele Jahre Canon-Fan. Darum liegen in meinem Fotoschrank neben einigen Kameras auch zahlreiche, meist unbenutzte, Objektive der Firma Canon. Eigentlich nehme ich meine alte 7D nur noch, um Makros zu machen, dies mit dem altbewährten Macro-Objektiv von Sigma, dem 105mm 1:2,8 . Warum aber nicht mit Hilfe eines Adapters all diese guten Linsen auch an meiner Fujifilm XT1 verwenden? So ein Adapter war schnell gefunden. Zum Ausprobieren wählte ich ein...

07. November 2019
Auf jeden Fall aber kümmern sich die Menschen zuviel um die photographische Technik und zu wenig um das Sehen. – Henri Cartier-Bresson –
04. November 2019
Mein erster Versuch mit der App von Nate Johnson. Links, das abfotografierte Negativ. In der Mitte das nach Lightroom importierte Negativ nach Weißabgleich. Rechts das fertige Bild nach der Anwendung der App. Kurz beschrieben wird die Arbeitsweise im Blog gwegener.de.

02. November 2019
Das Entwickeln eines Farbfilms scheint noch die leichteste Übung zu sein! Schon beim Abfotografieren des Negativs mit einer Digitalkamera muss man offensichtlich aufpassen. Wichtig scheint zu sein, das Negativ-Foto im RAW-Status zu machen. Worauf man dabei sonst noch aufpassen muss, werde ich noch ergründen. Ist das Negativ digitalisiert und bei Lightroom untergebracht, muss es, damit ein Positiv entsteht, invertiert werden. Vielfach wird empfohlen, die Regler für die Gradationskurven...

31. Oktober 2019
Über die Jahre total der digitalen Fotografie verfallen, habe ich mich natürlich nicht damit beschäftigt, was im analogen Bereich so alles passiert ist. Und das ist Einiges! Bisher war in meiner Vorstellung das Entwickeln eines Farbfilms mit großen Schwierigkeiten verbunden. Heute stieß ich per Zufall bei YouTube auf einen Beitrag von J. Schüngel in seinem Kanal Pixel&Grain der mich eines Besseren belehrte. Der Autor erklärt in seinem Beitrag Schritt für Schritt den Vorgang der...

29. Oktober 2019
Nach dem Entwickeln der Negative waren sie nun in Positive zu wandeln. Dabei bin ich so verfahren : die Negative legte ich der Reihe nach auf einen Diabetrachter mit Durchlicht und fotografierte sie dann mit meiner digitalen EOS 7D ab, somit waren die Fotos nun digital und In Lightroom zu bearbeiten. In ihrer Erscheinung immer noch negativ, verwandele ich sie dann zu Positiven, indem ich die Punktekurve einfach umdrehe. Der Punkt der Geraden links unten wird ganz nach oben geschoben, der obere...

Mehr anzeigen